BACK TO GRAMMAR WORKSHEETS -- WORKSHEET
Antworten zum Arbeitsblatt: Passiv, Konjunktiv II und Infinitivsätze

A. Hier wird vieles gemacht. Write the sentences in the present-tense passive.

1.The church is being built. (die Kirche - bauen)
 Die Kirche wird gebaut.
2.Our friends are being picked up. (unsere Freunde - abholen)
 Unsere Freunde werden abgeholt.
3.The environment is being helped. (die Umwelt - helfen)
 Der Umwelt wird geholfen.
4.The books are given to every teacher. (die Bücher - geben - jeder Lehrer)
 Die Bücher werden (zu) jedem Lehrer gegeben.
5.The food is being served to the guests. (das Essen - servieren - die Gäste)
 Das Essen wird (zu) den Gästen serviert.


B. Von wem wurde das gemacht? Transform the active sentences into the simple-past passive, including the agent (by whom?).

1.Die Kinder schrieben die Karten.(The cards were written by the children):                              
 Die Karten wurden von den Kindern geschrieben.
2.Ich schickte den Brief.(The letter was sent by me):                              
 Der Brief wurde von mir geschickt.
3.Mein Bruder kaufte den Computer.(The computer was bought by my brother):                              
 Der Computer wurde von meinem Bruder gekauft.
4.Seine Großmutter erzählte ihm die Geschichte.(The story was told to him by his grandmother):                              
 Die Geschichte wurde ihm von seiner Großmutter erzählt.
5.Der Kellner brachte mir meine Suppe.(My soup was brought to me by the waiter):                              
 Meine Suppe wurde mir von dem Kellner gebracht.


C. Ein bisschen höflicher, bitte! Make each sentence more polite by rephrasing it in the subjunctive. You may use modal verbs or haben in the subjunctive, or the würde+Infinitiv construction.

 BEISPIEL:  Gib mir ein Bier!   -      Würdest du mir ein Bier geben?         


Common problem here: remember to check what the subject of the original sentence is -- for
commands, whether it is in the du, Sie, or ihr form. You need to keep the same subject when
transforming into the subjunctive!


1.Ruf mich morgen an!
 Würdest du mich morgen anrufen? (Könntest du ...)
2.Bleibt hier!
 Würdet ihr hier bleiben? (Könntet ihr ...)
3.Kommen Sie mit!
 Würden Sie mitkommen? (Könnten Sie ...?)
4.Hast du eine Tasse für mich?
 Hättest du eine Tasse für mich?
5.Kann ich dir helfen?
 Könnte ich dir helfen?
6.Ich will ein Stück Kuchen!
 Ich möchte ein Stück Kuchen. (Ich wollte ...)


D. Konjunktiv: Höflich formulieren. Rainer is asking Maria out on a date this weekend. Maria wants to answer honestly, but in the most polite way possible. Write her answers using subjunctive forms, as in the example. You may use the würde-subjunctive or the true (one-word) subjunctive forms.

Ex:Rainer sagt:  „Möchtest du am Samstag ins Museum gehen?“
 Maria denkt:  „Nein, das interessiert mich nicht.“
 Maria sagt:  Nein, das würde mich nicht interessieren.

1.Rainer sagt:  „Sollen wir am Samstag wandern gehen?“
 Maria denkt:  „Ich habe keine Lust, wandern zu gehen.“
 Maria sagt:  Ich hätte keine Lust, wandern zu gehen.

2.Rainer sagt:  „Na, wir können dann den neuen Tarantino-Film sehen.“
 Maria denkt:  „Ja, das ist eine gute Idee!“
 Maria sagt:  Ja, das wäre eine gute Idee!

3.Rainer sagt:  „Und vorher lade ich dich zum Essen im Restaurant ein.“
 Maria denkt:  „Das finde ich toll!“
 Maria sagt:  Das würde ich toll finden! (oder: Das fände ich toll!)

4.Rainer sagt:  „Das einzige Problem ist: ich muss dieses Wochenende meinen kleinen Bruder babysitten.“
 Maria denkt:  „Wir sollen deinen Bruder mitnehmen.“
 Maria sagt:  Wir sollten deinen Bruder mitnehmen.

5.Rainer sagt:  „Das ist wirklich gut -- er freut sich bestimmt darauf, dich zu sehen.“
 Maria denkt:  „Ich freue mich auch darauf.“
 Maria sagt:  Ich würde mich auch darauf freuen. (oder: Ich freute mich auch darauf.)

6.Rainer sagt:  „Na gut, ich muss jetzt gehen, aber ich bin heute Abend wieder zu Hause.“
 Maria denkt:  „Du kannst mich dann später anrufen.“
 Maria sagt:  Du könntest mich dann später anrufen.


F. Wünsche. Ludwig is lamenting about all of the things that are going wrong for him. He expresses his thoughts in wish-forms (e.g. “if only I ...” or “I wish ...”). Complete his wishes using the clues below, and remember to put the verbs into the subjunctive. Also remember to watch out for word order!

Ex.Ich darf nicht lange schlafen.
 Ich wünschte, ich dürfte lange schlafen.

1.Ich habe nicht viel Geld.
 Wenn ich nur viel Geld hätte!.

2.Ich kann kein neues Auto kaufen.
 Ich wünschte, ich könnte ein neues Auto kaufen..

3.Ich fühle mich nicht wohl.
 Ich wünschte, ich würde mich wohl fühlen. (or: ..., ich fühlte mich wohl.).

4.Ich bin nicht sehr intelligent.
 Wenn ich nur sehr intelligent wäre!.

5.Ich weiß die Antworten nicht.
 Wenn ich nur die Antworten wüsste! (oder ... die Antworten wissen würde!).

6.Ich habe meine Hausaufgaben nicht gemacht.
 Ich wünschte, ich hätte meine Hausaufgaben gemacht..


G. Zu+Infinitiv. Sabine had a bad day on Friday. Translate her sentences into ENGLISH, telling what happened to her. Feel free to translate into normal (casual) English, as long as the meaning is the same as the German sentence.

1.Am Freitag bin ich aus dem Haus gegangen, ohne meine Bücher mitzubringen.
 On Friday I left the house without bringing my books.
2.Ich ging schnell zurück, um die Bücher zu holen (=get, fetch).
 I went back quickly (in order) to get the books.
3.Dann bin ich mit dem Auto gefahren, statt auf den Bus zu warten.
 Then I drove my car instead of waiting for the bus.
4.Ich musste sehr schnell fahren, um pünktlich anzukommen.
 I had to drive quickly (in order) to arrive on time.
5.Endlich kam ich zur Uni, ohne andere Probleme zu haben.
 Finally I got to the university without having any other problems.


H. Viel zu tun. Complete each sentence on your own; use ‘zu’ when needed.

1.Ich finde es schwer, Mathe zu lernen.
2.Es ist Zeit, nach Hause zu gehen.
3.Ich soll auch Milch kaufen.
4.Es ist schön, nach Deutschland zu reisen.
5.Es macht keinen Spaß, viele Referate zu schreiben.
6.Ich will nicht gehen.


I. Wenn ... Complete the sentences using the subjunctive. You can use ANY subjunctive form here: würde + Infinitiv, modal verbs, hätte, wäre, regular subjunctive present forms, or even the past subjunctive if you want!

1.Wenn ich in Deutschland wohnte, würde ich Deutsch sprechen. (oder: ..., spräche ich Deutsch.)
2.Wenn ich Zeit hätte, könnte ich viel fernsehen.
3.Ich wünschte, es wäre schon Juni.
4.Wenn ich nur länger schlafen könnte!
5.Wenn ich mehr Geld hätte, würde ich ein größeres Haus kaufen.
6.Wenn ich Bill Clinton wäre, würde ich in New York leben.


J. Im Sommer. Write the subjunctive form of each verb in the blank.

Wenn ich nicht zum Unterricht gehen müsste (müssen), bliebe (bleiben) ich den ganzen Tag zu Hause. Ich könnte (können) morgens sehr spät aufwachen. Dann äße (essen) ich ein großes Frühstück, und ich tränke (trinken) heiße Schokolade. Nach dem Essen ginge (gehen) ich in den Garten. Da säße (sitzen) ich eine Weile; ich läse (lesen) ein Buch und riefe (rufen) auch meine Freunde an. Ich liefe (laufen) auch ein bisschen, weil es gut für meine Gesundheit wäre (sein). Am Nachmittag führe (fahren) ich in die Stadt. Da machte (machen) ich einen Bummel durch die Geschäfte. Wenn ich genug Geld hätte (haben), kaufte (kaufen) ich viele Geschenke für meine Freunde. Ich brächte (bringen) eine Pizza mit nach Hause, und ich sähe (sehen) ein bisschen fern. Ich schliefe (schlafen) erst um Mitternacht ein, denn ich stünde (stehen) am nächsten Tag nicht früh auf.


K. Um, Ohne, Statt. Write one sentence expressing the thoughts below. Use “um ... zu”, “ohne ... zu” or “statt ... zu” to combine the two thoughts.

 ENGLISH EXAMPLE:   I went to the store. I needed to buy milk.
  -   I went to the store in order to buy milk.        


1.Monika geht ins Kino. Sie will den neuen Bond-Film sehen.
 Monika geht ins Kino, um den neuen Bond-Film zu sehen.
2.Peter geht in die Kneipe. Er geht nicht zum Unterricht!
 Peter geht in die Kneipe, statt zum Unterricht zu gehen!
3.Die Kinder spielen oft zusammen. Sie haben keine Argumente.
 Die Kinder spielen oft zusammen, ohne Argumente zu haben.
4.Ich sehe fern, denn ich will mich entspannen.
 Ich sehe fern, um mich zu entspannen.
5.Erich ging in ein Konzert, aber er hat seine Eltern nicht gefragt.
 Erich ging in ein Konzert, ohne seine Eltern zu fragen.
6.Ich habe dich angerufen. Ich wollte nicht eine Email schicken.
 Ich habe dich angerufen, statt eine Email zu schicken.
7.Ich ging nach Hause, weil ich meine Bücher holen musste.
 Ich ging nach Hause, um meine Bücher zu holen.


L. Was muss gemacht werden? Write the sentences in German, using the passive with a modal verb.

1.New sources of energy must be found. ( Neue Energiequellen - müssen - finden )
 Neue Energiequellen müssen gefunden werden.
2.Old paper may be brought to the collection site. ( Altpapier - dürfen - bringen - zur Sammelstelle )
 Altpapier darf zur Sammelstelle gebracht werden.
3.Water should be conserved. ( Wasser - sollen - sparen )
 Wasser soll gespart werden.
4.The enviroment must be helped. ( die Umwelt - müssen - helfen )
 Der Umwelt muss geholfen werden.
5.Products from the rain forest shouldn’t be bought. ( Produkte aus dem Regenwald - sollen - kaufen - nicht )
 Produkte aus dem Regenwald sollen nicht gekauft werden.
6.A compost heap can be put in at home. ( ein Komposthaufen - können - einstellen - zu Hause )
 Ein Komposthaufen kann zu Hause eingestellt werden.
7.Public means of transportation should be used. ( öffentliche Verkehrsmittel - sollen - benutzen )
 Öffentliche Verkehrsmittel sollen benutzt werden.


BACK TO GRAMMAR WORKSHEETS -- WORKSHEET