Antworten zum Optional Review: Indirekte Rede(Arbeitsblatt)


A. Wiedergabe einer Konversation. Berichten Sie, was in dem folgenden Gespräch gesagt wurde. Benutzen Sie die Indirekte Rede, entweder Konjunktiv I (für die meisten Sätze) oder Konjunktiv II (nur wo nötig).

Matthias:»Ich fahre sehr gerne Ski!«
     Matthias sagte, dass er gern Ski fahre.

Andrea:»Wenn ich Zeit habe, gehe ich auch gern Ski fahren.«
     Andrea meinte, dass wenn sie Zeit habe, gehe sie auch gern Ski fahren.

Victor:»Letztes Jahr bin ich mit meinen Eltern in Oberammergau gewesen.«
     Victor sagte, dass er letztes Jahr mit seinen Eltern in Oberammergau gewesen sei.

Martina:»Gibt es in Oberammergau viel Schnee?«
     Martina fragte, ob es in Oberammergau viel Schnee gebe.

Victor:»Es hat ganz viel geschneit, und das hat mir nicht so gut gefallen, weil ich mir das Bein gebrochen habe.«
     Victor antwortete, dass es ganz viel geschneit habe. und dass das ihm nicht so gut gefallen habe, weil er sich das Bein gebrochen habe.

Kai:»Aber dort kann man nicht so viel tun, außer Skifahren.«
     Kai erwiderte, dass man aber dort nicht so viel tun könne, außer Skifahren.

Lisa:»Als ich das letzte Mal dort Ski gefahren bin, haben wir viele Sachen gemacht. Wir aßen in vielen Restaurants und gingen oft in die Disko.«
     Lisa bemerkte, dass als sie das letzte Mal dort Ski gefahren sei, hätten sie viele Sachen gemacht. Sie hätten in vielen Restaurants gegessen und (sie) seien oft in die Disko gegangen.

Monika:»Sollen wir alle demnächst einmal zusammen zum Skifahren gehen?«
     Monika fragte, ob sie alle demnächst einmal zusammen zum Skifahren gehen sollten.


B. Protokoll führen. Lesen Sie die folgenden Aussagen, und machen Sie dann die Aufgabe unten.

Kurt sah auf seinem Weg nach Hause einen Unfall. Er erzählte dem Polizisten folgendes:
 »Ich gehe an der Hauptstrasse entlang und plötzlich fährt ein Auto schnell an mir vorbei. An der Kreuzung ist ein Stoppschild, aber der Fahrer hat nicht gehalten. Der Radfahrer hat das Auto nicht gesehen. Das Auto ist gegen das Fahrrad gefahren.«

Monika, eine zweite Zeugin, sagte dem Polizisten:
 »Ich rufe ›Halt!‹ aber das Auto fährt weiter. Ich habe mir die Autonummer gemerkt. Ich habe die Polizei angerufen.«

Der Radfahrer sagte dem Polizisten folgendes:
 »Ich bin auf den Kopf gefallen. Glücklicherweise trage ich einen Helm. Die zwei Fußgänger haben mir geholfen. Ich glaube nicht, dass ich verletzt bin. Die Polizei muss diesen verrückten Fahrer fassen!«

Der Polizist muss jetzt ein Protokoll (=report, transcript) schreiben. Helfen Sie ihm dabei. Schreiben Sie die obigen Aussagen in der indirekten Rede.

    Kurt sagte, er gehe an der Hauptstraße entlang. Plötzlich fahre ein Auto schnell an ihm vorbei. An der Kreuzung sei ein Stoppschild, aber der Fahrer habe nicht gehalten. Der Radfahrer habe das Auto nicht gesehen. Das Auto sei gegen das Fahrrad gefahren. Monika berichtete, dass sie ›Halt!‹ rufe, aber dass das Auto weiter fahre. Sie habe sich die Autonummer gemerkt, und sie habe die Polizei angerufen. Der Radfahrer meldete, er sei auf den Kopf gefallen, aber glücklicherweise trage er einen Helm. Die zwei Fußgänger hätten ihm geholfen. Er glaube nicht, dass er verletzt. Er meinte, die Polizei müsse diesen verrückten Fahrer fassen.


C. Bei der Stadtversammlung. Es gibt viele Probleme in der Stadt. Übersetzen Sie die folgenden Sätze, und benutzen Sie dabei den Konjunktiv I oder II.

1.The citizens (=die Bürger) complained that the town was so horrible.
 Die Bürger klagten, dass die Stadt so schrecklich sei (oder: wäre).

2.The mayor (=der Bürgermeister) said that the town simply didn't have any money.
 Der Bürgermeister sagte, dass die Stadt einfach kein Geld habe (oder: hätte).

3.One man explained that the industry had not grown at all in the last few years.
 Ein Mann erklärte, dass die Industrie in den letzten Jahren überhaupt nicht gewachsen sei (oder: wäre).

4.A woman added that she had to pay for everything with credit cards.
 Eine Frau fügte hinzu, dass sie alles mit Kreditkarten bezahlen müsse (oder: müsste).

5.A teacher asked where the school was getting the money for new books from.
 Ein Lehrer fragte, woher die Schule das Geld für neue Bücher bekomme (oder: bekäme).

6.A doctor reported that there were too many sick people in the hospital.
 Ein Arzt meldete, dass es zu viele kranke Menschen im Krankenhaus gebe (oder: gäbe).

7.A child wanted to know why everything was going so badly.
 Ein Kind wollte wissen, warum alles so schlecht gehe (oder: ginge).

8.His mother wondered whether she should move to a new town.
 Seine Frau fragte sich, ob sie in eine neue Stadt umziehen solle (oder: sollte).

9.The councilman (=der Stadtrat) remarked that nobody had discussed the good sides of the town.
 Der Stadtrat bemerkte, dass niemand die guten Seiten der Stadt besprochen habe (oder: hätte).

10.The mayor asked if they wanted to give their town a second chance.
 Der Bürgermeister fragte, ob sie ihrer Stadt eine zweite Chance geben wollten.


D. Rede über die Umwelt. Setzen Sie die Meinungen der Umweltexperten in indirekte Rede.

BEISPIEL:Dr. Haller sagt: »Der Treibhauseffekt hat einen großen Einfluss auf unser Klima.«
    Sie sagte,    dass der Treibhauseffekt einen großen Einfluss auf unser Klima habe (oder: hätte).   

1.Dr. Haller meint: »Die Atmosphäre ist heute 0,7° wärmer als 1850.«
      Sie meinte, dass die Atmosphäre heute 0,7° wärmer als 1850 sei (oder: wäre).

2.Dr. Haller warnt: »Schwere Stürme und lange Hitzperioden sind sicher bald der normale Zustand.«
      Sie warnte, dass schwere Stürme und lange Hitzperioden sicher bald der normale Zustand seien (oder: wären).

3.Dr. Haller sagt: »Man muss den Ausstoß von Kohlendioxid drastisch reduzieren.«
      Sie sagte, dass man den Ausstoß von Kohlendioxid drastisch reduzieren müsse (oder: müsste).

4.Dr. Ziegler aber fragt: »Sind diese Entwicklungen denn wirklich gefährlich?«
      Er fragte, ob diese Entwicklungen denn wirklich gefährlich seien (oder: wären).

5.Dr. Ziegler sagt: »Die Umwelt wird sich doch eine Bilanz erstellen.«
      Er sagte, dass die Umwelt sich doch eine Bilanz erstellen werde (oder: würde).

6.Dr. Ziegler meint: »Man sieht jeden Tag viel schlimmeres in der Gesellschaft.«
      Er meinte, dass man jeden Tag viel schlimmeres in der Gesellschaft sehe (oder: sähe).

7.Dr. Ziegler fragt: »Wie kann man den armen Leuten in Afrika helfen?«
      Er fragte, wie man den armen Leuten in Afrika helfen könne (oder: könnte).

8.Dr. Haller aber antwortet: »Die Probleme in Afrika haben doch auch mit der Umwelt zu tun.«
      Sie antwortete, dass die Probleme in Afrika doch auch mit der Umwelt zu tun hätten.

9.Dr. Haller meint weiter: »Man weiß heute noch viel zu wenig über die Umwelt.«
      Sie meinte, dass man heute noch viel zu wenig über die Umwelt wisse (oder: wüsste).

10.Dr. Haller erklärt: »Ich halte die Umweltbeschädigung für das größte Problem unserer Zeit.«
      Sie erklärte, dass sie die Umweltbeschädigung für das größte Problem unserer Zeit halte (oder: hielte)