Antworten zum Vorschau auf das erste Quiz(Arbeitsblatt)


Teil I: Vorschau. Die Übungen unten sind im selben Format wie das Quiz, nur die spezifischen Fragen sind anders. Das Quiz wird vielleicht nicht ganz so lang sein wie diese Übungen hier. Sie können alle Antworten zu diesem Arbeitsblatt auf der Website -- http://www.nthuleen.com/226/ -- finden.

A. Füllen Sie die Lücken mit einem passenden Wort ein. Wählen Sie aus der Liste unten (es gibt mehr Wörter auf der Liste, als Sie benutzen werden).

      Ausdruck      Aussehen      Bitte      Fremder      grausam      hinterlistig      
      Kunde      Opfer      umgehen      verpasste      verzichtete      Züge      

Es gab einmal einen hässlichen Mann, der immer an sein Aussehen dachte. Seine Mitmenschen glaubten, dass seine Züge -- zum Beispiel seine zusammengewachsenen Augenbrauen oder seine engstehenden Augen -- ihn zu einem schlechten Menschen machten. Eines Tages wollte er in eine Buchhandlung gehen, aber er machte sich Sorgen, denn er wusste, dass er mit Menschen nicht gut umgehen konnte. Er ging aber trotzdem. Unterwegs trat ein Fremder ihm auf die Füße, und beschimpfte ihn, aber der Skorpion verstand es nicht und ließ das als eine Bitte um Entschuldigung gelten. In dem Geschäft wollte ein anderer Kunde ein Buch kaufen, also verzichtete der Mann darauf, das Buch zu kaufen, und ließ der andere es haben. Das Ende dieser Geschichte ist aber grausam: als der Mann bezahlen sollte, hat er den Buchhändler mit seinem Stachel erstochen.


B. Verbinden Sie jedes Wort mit seiner Definition.

   I   1.begeisterta.das Gefühl, etwas haben zu wollen, das ein anderer besitzt
   G   2.die Botschaftb.wenn man immer alles wissen will, ist man _______.
   J   3.der Erfolgc.genug Geld für etwas haben
   H   4.klagend.wo und wann eine Geschichte stattfindet
   C   5.sich leistene.ein großes Wasserloch, das mitten im Land liegt
   B   6.neugierigf.der Ozean
   A   7.Neidg.die Lehre oder die Moral einer Geschichte
   D   8.der Schauplatzh.schlechte Dinge über etwas sagen
   E   9.der Seei.enthusiastisch, energisch, eifrig
   F   10.die Seej.wenn man etwas gut macht, hat man _______.


C. Schreiben Sie eine kleine deutsche Definition für VIER (4) der Wörter unten. Sie müssen nicht ganze Sätze schreiben, nur genug, um das Wort zu definieren.

      ausdrücken      blicken      dösen      das Geräusch      die Gestalt      
      der Hafen      die Handlung      die Lage      das Meer      sich verabschieden      

1.das Meer = der Ozean, die See; das große salzige Wasser, das um die Welt geht

2.ausdrücken = sagen, mit Worten oder auch ohne Worten (durch Körpersprache)

3.die Gestalt = die Figur; eine Person in einer Geschichte

4.blicken = sehen oder schauen, normalerweise nur kurz auf etwas schauen



D. Unten finden Sie englische Sätze. Übersetzen Sie ACHT (8) davon ins Deutsche. Passen Sie auf die Grammatik- und Stilistikregeln, die wir in der Klasse besprochen haben!

   Als Hinweis sind hier die Themen, die wir besprochen haben:

man / Menschen / Leute (S. 11-14)nachdenken über / sich überlegen (S. 15-16)Adjektivendungen (S. 33-37)
aber / sondern (S. 9)zustimmen / übereinstimmen mit (S. 31)all- / ganz (S. 36-37)
halten für / halten von (S. 17)Meinung, Ansicht, Recht haben (S. 5, S. 31)N-Stem Nouns (S. 10) & Adjectival Nouns (S. 38-40)
denken über / denken an (S. 15)sich freuen auf / über (S. 18)legen / stellen / setzen / stecken (S. 41-42)


1.When I hear that old song, I think of my parents.
 Wenn ich das alte Lied höre, denke ich an meine Eltern.
2.Germans can often speak perfect English (=das Englisch).
 Deutsche können oft perfektes Englisch sprechen. (Die Deutschen können ...)
3.We spoke with a traveler on the train.
 Wir haben mit einem Reisenden im Zug gesprochen.
4.What do you think of my new boyfriend?
 Was hältst du von meinem neuen Freund? / Wie denkst du über meinen neuen Freund?
5.Put the lamp in the corner, please.
 Stell die Lampe in die Ecke, bitte.
6.If you help others, they will help you.
 Wenn man anderen hilft, werden sie einem helfen.
7.I talked to a lot of people in Austria.
 Ich habe mit vielen Menschen (oder: Leute, informell) in Österreich gesprochen.
8.I saw the president yesterday.
 Ich habe gestern den Präsidenten gesehen.
9.He’s not a new teacher, but rather an old student.
 Er ist kein neuer Lehrer, sondern ein alter Student.
10.We waited all month for that letter.
 Wir haben den ganzen Monat auf den Brief gewartet.
11.The interesting thing is, it never came.
 Das Interessante ist, dass es nie angekommen ist.
12.I’ll have to consider my answer.
 Ich muss mir meine Antwort überlegen. / Ich muss über meine Antwort nachdenken.
13.I’m looking forward to next semester.
 Ich freue mich auf nächstes Semester.
14.I think that you’re right.
 Ich glaube, dass du Recht hast.
15.I invited all my close (=eng) friends to the party.
 Ich habe alle meine engen Freunde eingeladen.
16.Do you know the name of that new book?
 Weißt du den Namen des neuen Buches?
17.You should put that money in your purse.
 Du sollst das Geld in deine Tasche (Handtasche) stecken.
18.I agree with my friends: that’s a stupid idea.
 Ich stimme meinen Freunden zu (oder: Ich stimme mit meinen Freunden überein): das ist eine dumme Idee.
19.Did you put the paper in my box (=das Fach)?
 Hast du das Blatt in mein Fach gelegt?
20.In my opinion, we should buy a new car.
 Meiner Meinung nach sollen wir ein neues Auto kaufen.


Teil II: Zusätzliche Übungen. Wenn Sie noch mehr Übung brauchen, sind hier einige andere Aufgaben, die Sie machen können. Diese Aufgaben kommen nicht in diesem Format auf dem Quiz vor, obwohl die Informationen darin ist natürlich hilfreich.

A. Adjektivendungen. Füllen Sie die Lücken mit den richtigen Endungen ein. Wenn keine Endung nötig ist, schreiben Sie ein “X”.

Als Patrick Stevenson siebzehn Jahre alt war, verbrachte er ein ganzes Jahr als Austauschschüler in einer kleinen Stadt in dem grauen Norden Deutschlands. Er wohnte bei einer netten Familie. In dieser Familie gab es die zwei Eltern, aber auch einige Jugendliche. Ein begabter Sohn, Thorsten, war genau so alt wie Patrick, und seine kleine Schwester, Karin, war zwölf. Die beiden Geschwister gingen in die selbe Schule, das Theodor-Storm-Gymnasium.

Es war für Patrick manchmal schwer, ein Fremder in Deutschland zu sein. Zuerst hatte er große Schwierigkeiten mit der schweren deutschen Sprache. Es war besonders schwierig, die Deutschen zu verstehen. Auch konnte er nichts Interessantes auf deutsch sagen. Zum Glück hatte Patrick viele geduldige Freunde, die ihm bei seinen schweren Hausaufgaben (pl.) halfen. In der Freizeit spielte er mit seinen sportbegeisterten Freunden Fußball. Er spielte zu Anfang nicht so gut wie alle anderen Spieler in seiner tollen Mannschaft (=team, fem.). Aber das Gute daran war, dass er sehr schnell ein besserer Spieler wurde. Als Patrick nach einem Jahr in die alte Heimat zurückkehrte, war er glücklichX, dass er in Deutschland viele gute Erfahrungen (pl.) gehabt hatte.


B. Man, Menschen, Leute. Schreiben Sie eine Form von “man” oder “Menschen” oder “Leute” in jede Lücke.

1.Die Menschen brauchen von Natur aus Liebe und Gesellschaft.
2.Wenn man Außenseiter ist, kann es einem passieren, dass die anderen Menschen einen auslachen (=ridicule).
3.Manche Leute / Menschen mögen Brokkoli nicht.


C. Denken, Halten, Überlegen. Übersetzen Sie die Sätze ins Deutsche. (Es gibt manchmal mehr als eine richtige Antwort.) Benutzen Sie die folgenden Verben:

      denken (an oder über)      nachdenken (über)      sich überlegen      halten (von oder für)      


1.I consider her to be a good teacher.
 Ich halte sie für eine gute Lehrerin.
2.I have to think about my decision (=die Entscheidung).
 Ich muss mir meine Entscheidung überlegen. / Ich muss über meine Entscheidung nachdenken.
3.What do you think of Britney Spears?
 Was hältst du von Britney Spears? / Wie denkst du über Britney Spears?


D. N-Stem and Adjectival Nouns. Übersetzen Sie die Sätze ins Deutsche.

1.An acquaintance said something funny yesterday.
 Ein Bekannter hat gestern etwas Lustiges gesagt.
2.He saw a gentleman on TV. (use Herr)
 Er hat einen Herrn im Fernsehen gesehen.
3.The man was a German, but he spoke perfect English. (das Englisch)
 Der Mann war Deutscher (ein Deutscher), aber er hat perfektes Englisch gesprochen.
4.He had studied with a specialist. (der Spezialist)
 Er hatte mit einem Spezialisten studiert.


E. Noch mehr? Wenn Sie immer noch mehr Übung brauchen, gibt es in unserem Textbuch einige sehr gute Aufgaben, die wir nicht gemacht haben, nämlich: S. 24 E; S. 24 F; S. 25 H; S. 40 F; S. 50 D. Wie immer finden Sie die Antworten dazu auf der Website.