Kapitel 8

Redemittel

A.
1. Vor allem muessen wir mehr Grammatik lernen.
2. Das ist das Wichtigste.
3. (Die) Hauptsache ist, dass wir all(e) diese Woerter lernen.
4. Der Professor betonte/unterstrich diesen Punkt.

B.
1. so aus
2. -en Fall
3. unmoeglich
4. dem
5. besteht
 

Grammatik
A.
a.
1. koennten...waeren
2. wuenschte/wollte...haette
3. solltest
4. waerest
5. waere
6. koennte...mueste

b
1. Wir haetten uns besser konzentrierten koennen, wenn wir nicht so muede
gewesen waeren.
2. Ich wuenschte/wollte, ich haette mehr Geld gehabt.
3. Du haettest es mal versuchen sollen.
4. Du hast also einfach so getan, als ob du nicht schuld daran gewesen
waerest.
5. Wenn Karl doch nur hier gewesen waere!
6. Er haette mir sagen koennen, was ich haette tun muessen, um erfolgreich
zu sein.

c.
1. I would like to call your attention to it.
2. May/Might I disturb/bother you for a minute?
3. If I were you/in your place, I would do the same thing.
4. You really should/ought to know that.
5. We are supposed to report such incidents to the police.
6. We really should/ought to report such incidents to the police.
7. The incident is said to have been reported to the police./They say the
incident was reported to the police.
8. People really should have reported the incident to the police./ The
incident really should have been reported to the police.
9. We should have said it earlier/sooner.
10. If only he had not said anything about that.
11. We could have sent Anna the picture, if we had known her address.
12. I would have traveled to America, if I had saved enough money.

d.
1. Ich wollte/wuenschte, ich koennte wieder an Gott glauben.
2. Duerfte ich noch ein Glas Wein haben?
3. Frau Mueller konnte es gestern nicht erledigen.
4. Wenn Erich uns um Hilfe baete, wuerden wir ihm helfen.
5. Als wir in Berlin waren, sind wir immer/gewoenlich/normalerweise abends
in eine Kneipe gegangen.
6. Wenn du dabei gewesen waerest, haetten wir mehr Spass gehabt.
7. Ich wuenchte/wollte, ich haette gestern abend nicht zu Hause bleiben
muessen.
8. Wenn sie  uns doch nur/bloss haette besuchen koennen.
9. Wenn wir das gewusst haetten, haetten wir sie nicht danach gefragt.
10. Maria tat (so), als ob ich daran schuld waere/als ob ich daran Schuld
haette.  Maria tat so, als waere ich dafuer verantwoertlich.
11. Wenn ich so eine Jacke gefunden haette, (dann) haette ich sie gekauft.
12. Wir haetten es melden sollen.

B.
1. Glaubst du, das es einen Gott gibt?
2. Es/Da waren einige Deutsche bei der Versammlung./ Einige Deutsche waren
bei der Versammlung./ Bei der Versammlung waren einige Deutsche.
3. Es gibt noch viel zu tun.
4. Es gibt mehrere Gruende dafuer.
5. Es waren viele Leute bei der Fete. / Viele Leute waren bei der Fete./
Bei der Fete waren viele Leute.
6. Es gibt nichts Schoeneres als den Ozean.
7. Es gibt nichts Interessantes in Fernsehen.
8. Da is ein Hai!

C.
1. Ich habe meine Jacke zu Hause gelassen.
2. Das Wort laesst sich nicht uebersetzen. / Das Wort ist nicht zu
uebersetzen. / Das Wort kann nicht uebersetzt werden.
3. Die Professorin laesst ihre Studenten eine lange Arbeit schreiben.
4. Der Lehrer laesst die Kinder fuer die Tiere sorgen.
5. Der Laerm liess uns nicht schlafen./ Der Laerm hat uns nicht schlafen
lassen.
6. Ich lasse mir das Buch von meiner Mutter schicken.
7. Patrick laesst sich heute die Haare schneiden.
8. Unser Manager laesst uns die Arbeit machen.
9. Karla liess mich ihr Auto benutzen.
10. Solche Gefuehle lassen sich nicht erklaeren/...sind nicht zu
erklaeren/...koennen nicht erklaert werden.

Das Passende Wort

A.
1. Welche Kurse belegst du?
2. Ich habe schon/bereits einen Kurs in deutscher Literatur belegt.
3. Wir belegen/hoeren dieselbe Vorlesung.

B.
1. Schueler
2. Studenten
3. Schueler

C.
1. Suzanne hat an der Universitaet Muenchen studiert.
2. Ich muss heute abend etwas fuer Deutsch zu tun/meine Hausaufgaben fuer
Deutsch machen.
3. Wo haben Sie/hast du studiert?
4. Wie lange hast du dich auf die Pruefung vorbereitet?
5. Sabine studiert noch.
6. Es macht keinen Spass zu bueffen/pauken.

D.
1. Ich habe in der High School Deutsch gelernt.
2. Monika studiert noch/ist noch im Studium.
3. Harald studiert an der Universitaet Hamburg.
4. Das habe ich waehrend des Studiums entdeckt.
5. Wann beendest/absolvierst du dein Studium?  Wann schliesst du dein
Studien ab?

E.
1. unterrichtet
2. beigebracht
3. gelehrt
4. beizubringen

F.
1. Mein Ziel ist, gebildet zu sein.
2. Dr. Tueffler hat eine gute medizinische Ausbildung.
3. Herbert hat keine akademische Ausbildung.
4. Rolf hat Erziehungswissenschaft studiert.
5. Unser Erziehungssystem muss reformiert werden.
6. An meiner Universitaet/meinem College habe ich eine gute
Allgemeinbildung erhalten/bekommen.  / Ich habe eine gute Allgemeinbildung
an meinem College/meiner Universitaet erhalten.

G.
1. Ist der Stuhl bequem?
2. Frau Kunze fuehlt sich nicht wohl in ihrem Amt.
3. Zieht euch etwas Bequemes an.
4. Ihr Leben ist sehr angenehm.
5. Markus fuehlt sich nicht wohl, wenn Ingrid dabei ist.
6. Heute ist das Wetter sehr angenehm./ Das Wetter ist heute sehr
angenehm.
7. Ich habe ein ungutes Gefuehl bei dieser Vorstellung./ Mir ist nicht
ganz wohl bei dieser Vorstellung.
8. Ich habe ein ungutes Gefuehl dabei.

H.
1. ein paar
2. ein Paar
3. ein paar

I
1. wirklich
2. eigentlich
3. Tatsaechlich
4. In Wirklichkeit

J.
1. Ach nein, ich habe ueberhaupt keine Lust dazu.  I don't feel like it at
all.
2. Sied ihr ueberhaupt schon hungrig?  By the way, are you at all hungry?
3. Das stimmt ueberhaupt nicht.  That is not at all true.
4. Es bestehen ueberhaupt riesige Unterschiede zwischen ihnen.  Generally
speaking, there are enormous differences between them.
5. Ob sie ueberhaupt wissen, wie gut sie es haben?  Do they have any idea
how good they have it?
6. Wie kannst du ueberhaupt so etwas Dummes behaupten?  How in the world
can you say something so stupid.
7. Nein, das habe ich ueberhaupt nicht bemerkt.  No, I didn't notice that
at all.

Wiederholungsuebungen

A.
1. Wichtigste...jedem...der Jugendlichen
2. amerikanischen...deutschen..grosse
3. wenige private
4. alle deutschen...staatlichen
5. Die meisten deutschen
6. Hunderte
7. Viele Studierende...solchen unguenstigen
8. manche...diese riesigen
9. allem
10. ein grosser...anderen

B.
1. Auf...an
2. an
3. am
4. an
5. fuer
6. bei
7. Vor
8. an
9. zu
10. fuer

C.
1. belegst
2. mich...bei
3. wuenschte/wollte
4. haette
5. besteht
6. aus...ob
7. wuerde/moechte
8. bestehen/gibt
9. Haupt
10 Das...arbeiten/bueffeln/pauken

D. Ich habe Vanessa zufaellig getroffen.
2. Sie studiert ja Geschichte.
3. Sie belegt einen Deutschkurs, damit/so dass sie an einer deutschen
Universitaet studieren kann.
4. Ich sollte eigentlich auch versuchen/mich eigentlich auch
bemuehen/moeglichst viel Deutsch soviel Deutsch wie moeglich zu lernen.
5. Unser Lehrer in der High School hat uns hauptsaechlich beigebracht,
Deutsch zu sprechen.
6. Tatsache ist aber, dass ich nicht genug Grammatik gelernt habe.
7. Ich haette mehr arbeiten sollen
8. Ich wuenschte/wollte, das Studium waere nicht so teuer.  Dann koennte
ich laenger studieren.
9. Aber ich fuehle mich nicht wohl dabei, meine Eltern um mehr Geld zu
bitten.
10. Sie koennen unmoeglich mehr fuer meine Ausbildung bezahlen.

E.
1. grossen/gewaltigen
2. ueberhaupt
3. eigentlich
4. Es kann doch nicht moeglich sein, dass sie gemeint hat, dass wir in
einer Diktatur leben.
5. vor allem
6. Bekanntlich provoziert sie uns gern.
7. Manchmal/Von Zeit zu Zeit/Gelegentlich
8. haben ein ungutes Gefuehl
9.  Das Wichtigste
10. Sie lehrt uns wirklich.

Zusaetzliche Uebungen
A.
1. Wo hat sie eigentlich studiert?  I was wondering, where did she go to
college?
2. Sie wollte eigentlich an einem renommierten (famous) technischen
Institut im Osten studieren...Actually, she wanted to study/She really
wanted to study
3. Sie bereut das eigentlich nicht...To come right down to it, she doesn't
regret it/Actually she doesn't regret it...
4. Bist du eigentlich der Ansicht...Tell me/I was just wondering, are you
of the opinion...
 5. Ich haette eigentlich auch an einem College studieren
sollen.
I really should have studied at college too.

B.
1. gehorchten...koennten
2. fuer...sorgte...wuerden...folgen
3. tun (so) ...haetten
4. mag
5. haetten
6. Wenn...gewesen waeren...waeren
7. soll...geschrieben haben
8. wollte...koennen
9. haette...lesen sollen/muessen
10. durften
11. liest...versteht
12. revoltiert haetten

C.
1. beende/absolviere mein Studium im Juni/schliesse mein Studium im Juni
ab.
2. besteht...in ein paar Jahren
3. habe ich ueberhaupt/gar/absolut keine Lust, naechstes Jahr zu studieren
4. sieht es so aus, als ob
5. Es macht eigentlich/ Eigentlich macht es keinen Unterschied
6. Die Hauptsache ist
7. habe vor/habe mir vorgenommen...zu unterrichten
8. tatsaechlich...allerhand
9. sich wohl daber fuehlen
10. Wenn sie ein ungutes Gefuehl dabei haetten...waere
11. Bekanntlich brauchen unsere Schulen/Unsere Schulen brauchen
bekanntlich...Schueler
12. den jungen Leuten beizubringen

D.
1. Ausbildung/Bildung
2. Ausbildung
3. Bildung
4. Erziehungs...Erziehungs

E.
1. Ich habe Deutsch zuerst in der High School gelernt.
2. An der Universitaet habe ich mehr Deutschkurse belegt.
3. Meine Lehrer und Lehrerinnen havenmir viel beigebracht.
4. Waehrend des Studiums habe ich einen wunderbaren deutschen Studenten
kennengelernt.

F.
1. Heute abend gibt es ein Programm im Fernsehen ueber das Nazi
Deutschland.
2. Es gibt viel zu lernen, bevor/ehe wir all(e) die vielen Gruende fuer
Hitlers Aufstieg zur Macht verstehen koennen.
3. Dieses komplexe Phaenomen laesst sich nicht leicht erklaeren.
4. Man kann unmoeglich all die Gruende wissen, warum so viele Deutsche
dem Fuehrer gefolgt sind.
5. Aber wir sollten wirklich die Hauptgruende verstehen, warum sie and den
Fuehrer geglaubt haben.
6.  Viele Historiker betonen das.
7. Eine austgezeichnete Professorin lehrt deutsche Geschichte an unserer
Universitaet.
8. Ich belege ihre Vorlesung ueber Deutschland seit 1871.
9. Sie laesst uns mehrere Filme sehen.