Kapitel 6

Redemittel

1. bin...recht
2. ueberzeugt
3. besteht
4. aber...bin mir
5. so
6. mir...im -en -ueber
7. problematisch
8. unbedingt
9. -haft...be

Grammatik
A.
a.
1. I don't like to ask her about it.
2. You are supposed to bring the wine.
3. I am going to go to the office now.
4. Fritz claims to have already taken care of it, but I doubt it.
5. That must not happen.
6. Actually, we were going to/wanted to go home now.
7. We were not allowed/permitted to tell her that.
8. In those days,/(Back) then, the employees were able to produce more.
9. You don't have to come along.
10. You don't have to come along.
11. She may have spoken the truth.
12. The mailman is said/supposed to have been here already./They say
the...
13. It is possible that Mr Schuelter has written the letter already./Mr
Schuelter may have written...
14.^ Unfortunately, he hasn't been able to write the letter.

b.
1. Markus moechte uns begleiten.
2. Er soll es entdenkt haben.
3. Der Praesident soll sich morgen mit ihnen treffen.
4. Sein Begleiter will erfolgreich gewesen sein.
5. Das muessen wir bald machen/tun.
6. Ich wollte nicht die/der einzige sein.
7. Das mag wahr sein/stimmen.
8. Das darfst du nicht sagen.
9. Frauke braucht nicht zu kommen/muss nicht kommen.
10. Er muss es vorgeschlagen haben.
11. Ich wollte dasselbe vorschlagen.
12. Herr Schroeter, Sie sollen mehr von ihnen verlangen.

B.
1. Frau Kuehl ist unsere erfolgreichste Lehrerin.
2. Sie erklaert die Grammatik am besten.
3. Aber wir lesen lieber Geschichten, weil Geschichten interessanter sind.
4. Diese Geschichte hat uns genauso/ebenso/geradeso (gut) gefallen wie die
letzte.
5. Aber sie war schwieriger/schwerer als die letzte.

C.
1. Morgen fliegen die Schneiders fuer einen Monat nach Deutschland./ Die
Schneiders fliegen morgen fuer einen Monat nach Deutschland.
2. Sie werden den ganzen Monat in Tuebingen verbringen.
3. Sie wohnen/leben seit zwoelf Jahren in den USA/Vereingten Staaten.
4. Davor haven sie ein Jahr^ (lang) in der Schweiz gelebt/gewohnt.

D.
1. Morgens kann ich mich am besten konzentrieren./ Ich kann mich am besten
morgens konzentrieren.
2. Natuerlich arbeite ich nicht gern abends./ Ich arbeite abends
natuerlich nicht gern./Abends arbeite ich natuerlich nicht gern.
3. Magda muss manchmal nachts arbeiten./ Manchmal muss Magda nachts
arbeiten.
4. Wochentags arbeiten wir den ganzen Tag./ Wir arbeiten wochentags den
ganzen Tag.

Das passende Wort
A.
1. hauptsaechlich
2. am meisten
3. Meistens
4. die meisten
5. hoechstens
6. das meiste

b.
1. heute/letzte nacht
2. Heute abend
3. heute nacht
4. heute abend...gestern abend

C.
1. Herr Krueger hat die Regeln schon oft erklaert.
2. Diese hat er dreimal erklaert.
3. Wir haben sie endlich zum erstenmal verstanden,
4. Diesmal mussten wir die Saetze mehrmals wiederholen.
5. Versuchen wir's doch ein andermal.
6. Das naechste Mal/Naechstes Mal wird es leichter sein.

D. endlich
2. Schliesslich
3. zuletzt
4. endlich
5. schliesslich
6. zuletzt

E.
1. Mir ist gerade wider eingefallen.
2. Denk daran
3. Ich weiss nicht mehr./ Ich kann mich nicht daran erinneren.
4. Das muss ich mir merken.
5. Erinnerst du dich an den Tag.

F.
1. fragten -en
2. baten
3. fragte nach der
4. Verlangte

Subject: Kapitel 6 W^ A-E
^

Wiederholungsuebungen
A.
1. diese wichtigen
2. grosse
3. den kritischen...das neue
4. naechsten
5. einige schwere...diesen Deutschlernenden grossen
6. Voriges...mehrere nuetzliche...eine langweilige
7. diese...solche notwendigen
8. ihrer erfahrenen
9. Interessantes
10. anderer...den originellen

B.
1. von...an
2. am
3. im...-ueber
4. -an...mit
5, zum...mit
6. fuer
7. auf
8. um
9. -an
10. -an...an

C.
1. Die...geben
2. sich...auf -e
3. wie
4. als
5. Je...desto/umso
6. hoechstens...wie
7. der...haben...sich
8. Der...von
9. besteht...am meisten
10. nur/bloss

D.
1. Es besteht kein Zweifel, dass unsere Firma Probleme hat.
2. Einige/Einzelne verlangen, dass wir darueber schweigen.
3. Wir versuchen(,) unsere Probleme zu loesen.
4. Einige Angestellte geben sich grosse/viel Muehe, neue Ideen zu
entwickeln.
5. Aber wirklich neue Ideen sind noch keinem eingefallen./Aber noch keinem
sind wirklich neue Ideen eingefallen.
6. Mr. Wuest will eine Loesung haben.^ Aber wir bezweifeln das/zweifeln
daran.
7. Wir zweifeln an ihrer/bezweifeln ihrer Nuetzlichkeit.
8. Einige Kollegen sollen in diesen Dingen/Sachen/Angelegenheiten
Erfahrungen haben.
9. Was halten Sie von ihren Vorschlaegen?^ Wie denken Sie ueber ihrer
Vorschlaege?
10. Ich weiss nicht so recht.^ Ich bin unentschlosen.

E.
1. Sag Tobias nur nicht, dass ich jetzt oefter mit Rosi ausgehe/eine
Verabredung mit Rosi habe/dass ich mich jetzt oefter mit Rosi treffe.
2. bin mir nicht sicher/ich weiss nicht genau/so recht
3. Das weiss Tobias doch schon laengst.
4. Man hat mir gesagt/Ich habe gehoert, dass ihm das egal ist.
5. bloss
6. Er ist ja (bestimmt) nicht laenger als einen.
7. Tobias sagt/behauptet/hat (mir) gesagt, dass er schon wieder eine neue
Freundin hat.
8. aber ich bin mir nicht so sicher, ob
9. Ich habe gehoert, dass sie sehr nett ist./Man/Jemand hat mir gesagt,
sie sei/waere sehr nett.
10. Ich bin sicher/ueberzeugt, dass sie in Ordnung ist./Ich beweifle
nicht, dass.../ Ich zweifle nicht daran, dass sie in Ordnung ist.
^

Zusaetzliche Uebungen
A.
1. Was ist nur/bloss mit dem Mann da los?^ What in the world is the matter
with that man?
2. Lass ihn nur/ruhig, susi.^ Don't worry about him, Susi.
3. Sie da, passen Sie ja.nur/bloss auf.^ Hey, watch where you are going.
4. Wenn er nur/bloss auf mich hoeren wuerde!^ If only he would listen to
me!

B.
1. zum
2. -an
3. Im
4. an
5.^ im
6. -von
7. am...an
8. -zu
9. -an
10. auf...auf

C.
1. moechten
2. darf...nicht
3. muss
4. braucht
5. kann
6. soll
7. soll
8. mag
9. wollen
10. wollten
11. koennen/moegen
12. koennen

D.
1. ist eingefallen ... an ... erinnern soll
2. sich ... merken
3. An ... sich an...erinnern

E.
1. schreibt seit vier Jahren
2. am Anfang
3. Von Anfang an...sich bemueht/sich viel (grosse) Muehe gibt
4. immer mehr...genauso/ebenso/geradeso wichtig wie
5. Es besteht kein Zweifel...als
6.  Je mehr...desto/umso
7.  weiss ich nicht so recht
8. Ich werde immer ueberzeugter davon
9. Am liebsten moechte/wuerde   ich
10. bin mir noch nicht so ganz  sicher...am besten
 

F.
1.^ Seltsames/Komisches/Sonderbares
2. zum ersten Mal
3. mehrmals...erinnerte sich an mich
4. auf einmal
5. letzte
6. Sie behauptet/meint/sagt, sie weiss/wisse/wueste das nicht mehr

G.
1. Die meisten Studenten haben sich Muehe^ gegeben/ sich bemueht, gute
Arbeiten zu schreiben.
2. Aber Helga hat sich die groesste/am meisten Muehe gegeben.
3. Sie hat hauptsaechlich ueber die Filme von Wim Wenders geschrieben.
4. Wir haben ihre Arbeit eine halbe Stunde lang besprochen./ Wir haben
eine^^ halbe Stunde lange ueber ihre Arbeit diskutiert.
5. Das meiste war den anderen Studenten interessant.
6. Hoechstens die Haelfte der Studenten hatten schon mal/einmal^^ einen
Film von Wenders gesehen.
7. Heute abend^ sehen wir seinen neusten Film./ Heute abend^ sehen^ wir
uns seinen^ nuesten Film an.
8. Als ich seinen Film ,,Der Himmel ueber Berlin" zum ersten Mal sah, war
ich verwirrt.
9. Ich habe mich gefragt:^ Was soll der Film nur/bloss bedeuten?
10.^ Nachdem^ ich ihn mit^ Helga und den anderen Studenten besprochen
hatte,/Nachdem ich mit Helga und den anderen Studenten darueber diskutiert
hatte, verstand ich^ ihn^ viel besser.
^
^